DIY-Donnerstag, Graphic Novel, Wie entsteht eine Graphic Novel

#8 Parzival

27. August 2020
Uwe Carow Parzival

Nachdem ich im letzten Beitrag Parzivals Geschichte vom Auszug aus der Einöde bis zu seiner Verfluchung durch Kundrie an Artus’ Tafel tabellarisch aufgelistet habe, geht es in der folgenden Tabelle um die Begegnung Parzivals mit dem Einsiedler Trevrizent.


Nr.

Ort

Event


19.1

Rekapitulation

Nach den Gawan-Kapiteln fragt Wolfram »Frau Aventüre«, wie es Parzival ergangen ist und gibt ein kurzes »Was bisher geschah …« über Parzivals ersten Ritt zur Gralsburg und die Verfluchung durch Kundrie und dem erneuten Ausritt, um die Gralsburg wiederzufinden.
Wir erfahren, dass Parzival auf dieser Suche weit herumgekommen ist, angeblich sogar das Meer befahren hat. In den zahlreichen Kämpfen, ist ihm Anfortas’ Schwert zerbrochen. Er konnte es aber mit dem Wasser des magischen Brunnen von Karnant wiederhergestellen.


20.1

Neu erbaute Klause, durch die ein Bach fließt

Parzival dritte Begegnung mit Sigune. Er reitet an die Klause heran und findet Sigune, die immer noch in Einsamkeit um Schionatulander trauert, der jetzt in einem Sarg liegt. Sie bekommt ihre Speisen vom Gral, die Kundrie ihr einmal in der Woche bringt. Sigune rät Parzival Kundries Spur nach Munsalwaesche zu folgen.


21.1

Freie Landschaft.

Parzival reitet auf Kundries Spuren, verliert aber die Fährte.

21.2

In einem Wald/Farnkrautfeld

Parzival begnet einem Gralritter, der ihn zur Tjost herausfordert, da Parzival zwar unbewusst, aber auch unerlaubterweise auf Gralterritorium reitet.

21.3

Feld / steiler felsiger Abhang

Parzival stößt den Gralritter vom Pferd. Der stürzt einen steilen Abhang hinunter und flieht.
Parzival kann sich über dem Abgrund fangen, doch sein Pferd stürzt in den Tod.
Parzival nimmt das Pferd des Gralritters und reitet ziellos davon.


22.1

Verschneite Landschaft

Parzival war mehrere Wochen umhergeirrt, als er an einem verschneiten Morgen auf einen grauen Ritter trifft, der mit Frau, Töchtern und Gesinde barfuß auf Pilgerfahrt ist.

22.2

Verschneite Landschaft

Der Graue Ritter macht Parzival darauf aufmerksam, dass es Karfreitag ist, und will ihm den Weg zu einem Einsiedler zeigen, damit er dort Buße tun kann.
Die Töchter bitten Parzival mit ihnen zu kommen, Parzival lehnt ab und reitet weiter.

22.3

Verschneite Landschaft

Parzival kehrt um und hängt dem Pferd die Zügel über die Ohren. Das findet den Weg zu Trevrizents Klause.


23.1

Reflexion

Wolfram erzählt, wie die Geschichte des Grals angeblich von Flegelantis und Kyot weitergegeben wurde.


24.1

Trevrizents Klause, diesmal verschneit.

Parzival kommt zum zweiten Mal zu Trevrizents Klause.
(Es ist die Klause, bei der er mit Jeschute und Orilus war)

24.2

Trevrizents Anwesen Fontane la Salväsche

Trevrizent erzählt, dass er selbst Ritter war. Er versorgt das Pferd.

24.3

Höhle

Trevrizent führt den vor Kälte schlotternden Parzival in eine mit Kohlen geheizte Höhle. Parzival legt den Harnisch ab, bekommt von Trevrizent einen Rock geliehen.

24.4

Weitere angrenzende Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Trevrizent führt Parzival in eine weitere Höhle. (Es ist die Höhle, in der er den Schwur für Jeschute gehalten hat und den Speer mitgenommen hatte.)
Er rechnet Parzival anhand der Psalmen vor, dass seitdem viereinhalb Jahre vergangen sind.

24.5

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Das Gespräch über den Ursprung der Sünde.

24.6

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Das Gespräch über das Wesen des Grals.

24.7

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival beichtet, dass er Ither erschlagen hat und dem toten die Rüstung raubte.
Dann erfährt Parzival, dass seine Mutter Herzeloyde seinetwegen vor Kummer gestorben ist.
Es stellt sich heraus, dass Trevrizent ist Herzeloydes Bruder, also Parzivals Onkel, ist.

24.8

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival beichtet, dass er Ither erschlagen hat und dem toten die Rüstung raubte.
Dann erfährt Parzival, dass seine Mutter Herzeloyde seinetwegen vor Kummer gestorben ist.
Trevrizent ist Herzeloydes Bruder, also Parzivals Onkel.

24.9

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival erfährt, wie er mit Trevrizent und Anfortas verwandt ist, wie der Gral zu Anfortas gekommen ist, wie dem Anfortas die nicht heilenden Wunde am Hoden durch einen vergifteten Speer in einer Tjost zugefügt wurde, dass Trevrizent darauf in die Einsidelei gegangen ist und dass Anfortas wegen der Kraft des Grals nicht sterben kann.

24.10

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival erfährt, wie er mit Trevrizent und Anfortas verwandt ist, wie der Gral zu Anfortas gekommen ist, wie dem Anfortas die nicht heilenden Wunde am Hoden durch einen vergifteten Speer in einer Tjost zugefügt wurde, dass Trevrizent daraufhin in die Einsiedelei gegangen ist und dass Anfortas wegen der Kraft des Grals nicht sterben kann.

24.11

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival erfährt, dass nur die Frage, die er eben nicht gestellt hat, Anfortas Leiden beenden kann. Er würde dann zwar nicht sterben, aber nicht mehr unter den Schmerzen leiden und nicht mehr Gralskönig sein.
Trevrizent berichtet von dem unseligen Ritter der auf der Gralsburg war, das Leiden gesehen, aber nicht gefragt hat.


25.1

Verschneiter Wald vor der Höhle

Parzival sammelt Eibenzweige und Trevrizent gräbt Wurzeln aus dem schneebedeckten Boden für ein karges Mittagsmahl.


26.1

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival beichtet, dass er es war, der in der Gralsburg nicht gefragt hat.

26.2

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Trevrizent berichtet, wie der Lauf des Mondes und der Planeten, das Leiden Anfortas verstärken.

26.3

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Trevrizent berichtet, dass Herzeloyde zur Schar der Gralshüterinnen gehörte, bevor sie mit König Castis vermählt wurde, der aber gleich starb und ihr seine Königreiche vererbte. Erst danach hat sie Gachmuret geheiratet.

26.4

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Trevrizent berichtet, über die Gelübde der Gralsritter und wie er als junger Mann, wie auch sein Bruder Anfortas, immer wieder dagegen verstoßen hat und heimlich auf Ritterfahrten ging. Dabei trifft er auch einmal auf Gachmuret, der ihm seinen Neffen Ither als Knappe zuweist.

26.5

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Trevrizent hält Parzival zwei Sünden vor: dass er Ither erschlagen hat und, dass er durch sein Weggehen am Tod seiner Mutter schuld ist.

26.6

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival berichtet, wie er durch den Kampf mit dem Gralsritter zu dem Pferd gekommen ist.
Trevrizent lastet ihm als dritte Sünde auf, dass er in der Gralsburg nicht gefragt hat, als ihm das Schwert geschenkt wurde.

26.7

Höhle mit Büchern, Altarstein und Reliquienkapsel

Parzival bleibt noch vierzehn Tage.
Trevrizent, obwohl Laie, übt das Sakrament der Buße aus und nimmt ihm seine Sünden ab.


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply