DIY-Donnerstag, Graphic Novel, Wie entsteht eine Graphic Novel

#1 Parzival – eine Graphic Novel entsteht

23. Januar 2020

Wie die meisten wissen werden, liegen uns Graphic Novels besonders am Herzen. Darum möchte ich diesen Platz auf unserem Blog für ein ganz besonderes Experiment nutzen. Sozusagen eine Operation am offenen Herzen. Ich möchte euch teilnehmen lassen an der Entstehung einer Graphic Novel. Von der allerersten Idee bis zur Fertigstellung.

Das Besondere daran: ich werde es nicht in einer rückschauenden Dokumentation aufarbeiten. Alle Überlegungen, Arbeitsschritte, Umwege, Sackgassen und Durchbrüche werde ich live hier offenlegen.

Das wird ein spannender Prozess, nicht nur für euch, sondern auch für mich. Ich gehe immer sehr offen an die Arbeit für ein solches Projekt heran. Nichts ist von vornherein festgelegt.

Ihr werdet also in den nächsten Beiträgen nach und nach verfolgen können, wie sich die Graphic Novel entwickelt. Ihr könnt hier sehen, wie das Projekt Gestalt annimmt.

Es werden unzählige Entscheidungen zu treffen sein. Dabei werde ich zwar von meinen Vorstellungen ausgehen, aber auch viel zuhören und schauen, was das Projekt selbst fordert.

Das Projekt, um das es gehen soll, liegt mir schon seit fast dreißig Jahren am Herzen. Es gehört zu den Büchern, die mich am meisten beeindruckt und einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen haben.

Wolfram von Eschenbach — »Parzival«

Der mittelhochdeutsche Versroman entstand um 1200. Er erzählt die miteinander verwobenen Geschichten zweier Ritter. Gawan muss als Artusritter zahlreiche Bewährungsproben bestehen. Parzival macht sich als Roter Ritter auf die Suche nach dem Gral.

Es werden zahlreiche Themen im Parzival angerissen, unzählige Figuren treten auf. Wolframs Erzählweise ist frappierend modern.

In den nächsten Beiträgen wird es also darum gehen, wie diese Komplexität in einer Graphic Novel bewarbeitet werden kann.

Die Fragen werden folgende Punkte betreffen.

Hier eine (unvollständige) Liste:
Zur Dramaturgie
  • Umfang/Kürzungen
  • Welche Episoden werden erzählt?
  • Welche Themen sind unverzichtbar?
  • Was ist mit der Rahmenhandlung?
  • Wird der Erzähler miterzählt?
Zur Sprache
  • Übertragung aus dem Mittelhochdeutschen.
  • Wieviel Text ist nötig?
  • Verhältnis von Fließtext und Dialog.
  • Wie ist das Erzähltempo?
Zum Zeichenstil
  • Linear/malerisch
  • Naturalistisch/expressiv
  • Digital/analog
  • Characterdesign
  • Background
  • Detailreichtum
  • Historische Genauigkeit
  • Inserts
  • Farbe/Licht
  • Seitenaufteilung, Panels, Raster
  • Platzierung von Text
  • Lettering

Für die komplexe Geschichte möchte ich gern sehr ruhige Bilder wählen. Mir schweben sehr klare Bilder mit wenigen Andeutungen von Landschaften, Orten und Requisiten vor. Um mir und euch einen ersten Anhaltspunkt zu geben, hier einmal ein paar Beispiele, wie ich mit den allgemeinen Ton und den Background der Bilder vorstelle.

Parzival Graphic Novel Parzival_Graphic Novel Parzival_Graphic Novel_ Parzival Graphic Novel

Im nächsten Beitrag hoffe ich schon erste Skizzen zum Charakterdesign präsentieren zu können. Wie soll Parzival aussehen?

Bis dahin, keep drawing

Uwe

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply