Red Bug Books Relaunch

RED BUG BOOKS – Relaunch #5 Die Website

14. November 2019
Red Bug Books – Relaunch Website

Wow, es ist endlich so weit. Die Red Bug Bugs Verlagswebsite ist wieder online. Wenn man über ein Jahr an der Überarbeitung einer Website gearbeitet hat, dann fragt man sich zwischendurch, ob es überhaupt Sinn macht oder man beim Launch gleich wieder von vorne anfangen kann. Wozu überhaupt, wenn wir einen preisgekrönten Verlagsblog haben, auf dem man alle Bücher auch finden kann? Hm.

Aber genau das war der Punkt. Auf dem Blog wurde es eng und die alte Verlags-Red Bug Books-Website war nicht mehr so flexibel, wie wir sie gerne gehabt hätten. Wir wollten dort nicht nur unsere Bücher zeigen, sondern auch andere Themen ansprechen können. Außerdem die Möglichkeit haben, Bücher über die Website anzubieten, denn wir erweitern uns immer weiter in Richtung Print. Ja, wir wollen mehr drucken! Tja, mittlwerweile haben wir uns wohl vom Mini-E-Book-Label zum Indie-Verlag entwickelt.

Als Independent-Verlag (auch: Kleinverlag, Minipresse, Indie oder Indie-Verlag) bezeichnet man einen kleinen, oft jungen Verlag, der unabhängig von publizistischen Konzernen ist.

Während die Bezeichnungen „Kleinverlag“ und „Minipresse“ einer weit älteren Tradition folgen, bezog sich die Bezeichnung „Independent-Verlag“ ursprünglich auf kleine Musiklabels und wird erst seit Anfang der 2000er Jahre auch für Kleinverlage von Büchern verwendet, die damit eine bestimmte wirtschaftliche Haltung und Ästhetik unterstreichen und das Streben der großen Verlage nach Massenerfolgen und Umsatzmaximierung ablehnen. (Wikipedia)

Geld und Erfolg

Das Streben nach Massenerfolgen lehnen wir allerdings nicht so grundweg ab, denn wieso nicht ein gutes und erfolgreiches Buch verlegen?! Das schließt sich für uns nicht aus. Das mit der Ästhetik unterstreichen wir allerdings sehr.

Aber weiter zum Relaunch und der neuen Verlags-Website. (Dieser Beitrag wird übrigens parallel hier und auf der neuen Red Bug Books Website erscheinen). Was man ja oft vergisst – auch eine Website ist eine Art, Worte, Texte, Gedanken zu veröffentlichen.  Und deshalb wollten wir das gut machen. Stark. Optisch ansprechend. Wer gleich ansehen will, wie es geworden ist: Hier geht es zur Red Bug Books Website.

Website Red Bug Books

Red Bug Culture

Und was passiert mit der Red Bug Culture Seite, wenn Red Bug Books nun auch ein Blog ist? Erst einmal gehört beides eng zusammen. Auf Red Bug Culture findet ihr weiterhin und ab jetzt mit mehr Platz Beiträge zum Schreiben und Veröffentlichen, zum Lettering und zum literarischem Schreiben. Im Grunde verändert sich nichts, außer, dass die Books aus dem Hauptmenü verschwunden sind und nur noch auf Red Bug Books zu finden sind.

Aktionen wie der Weihnachtskalender und die Geburtstagsparty oder andere Aktionen rund ums Buch bleiben hier auf dem Culture Blog.

Red Bug Books

Und was findet ihr auf der Verlagswebsite? Nun, erst einmal alle Informationen zu den Büchern, die wir veröffentlichen. Auf der Verlagsseite findet ihr außerdem einen Button für den Buchhandel. Wenn ihr also eine Buchhandlung führt und Bücher von uns verkaufen wollt, dann gibt es hier die Möglichkeit, Bücher zu bestellen.

In Zukunft wird es für die Bücher auch in einen Online-Shop geben doch – dafür brauchen wir noch mal extra Kraft und Zeit.

Außerdem ein Magazin, eine Art Zeitung, in der wir uns bestimmten Themen widmen und Interviews mit Schriftstellern, Buchloggern, Covergestaltern etc veröffentlichen. Das hängt auch von Zeit und Kraft ab, also wie viele Beiträge wir hier veröffentlichen.

Auch der Button für die Blogger ist nur noch auf der Red Bug Books-Seite zu finden. Ein Event-Button gibt es allerdings auf beiden Seiten, wobei es bei den Verlagsevents eher um analoge Veranstaltungen wie Lesungen gehen wird.

Was interessiert euch?

Neue Abonnenten unseres Newsletters haben wir in der Vergangenheit schon gefragt, welche Themen für sie besonders interessant sind. Bücher? Schreibtipps? Oder Lettering? Denn wir haben weiterhin nur einen Newsletter, werden aber unter Umständen in Zukunft bestimmte Informationen nur gezielt an interessierte Abonnenten mailen. Wer das Gefühl hat, die falschen Informationen zu bekommen, kann uns gerne ein Mail schreiben, dann tragen wir das nach.

P.S. Die Buchblogger*innen haben ihren eigenen Newsletter. Hier findet ihr keine Schreibtipps, sondern es geht um Buchveröffentlichungen, Buch-Aktionen, Events.

On the go

Der Rest findet sich vermutlich auf dem Weg. Das Leben ist ständig in Bewegung, wir auch, also wird alles wachsen und bunter werden. Wenn ihr Fragen habt oder Vorschläge, wenn ihr das Menü verwirrend findet oder euch eine extra Rubrik für ? was auch immer wünscht, teilt uns das gerne in den Kommentaren mit.

Tja, und nun lassen wir den Korken knallen und stoßen auf die neue Website an.

Prosit!

Die Redbugx

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply