Hörbücher

Bücher über das Schreiben zum Hören

24. Februar 2018
Bücher über das Hören zum Schreiben
Bücher über das Schreiben zum Hören

Hörbuch rein, Augen schließen, anhören wie man ein Buch schreibt. Aufwachen, Buch schreiben. Done! Wäre das nicht ein Traum? Die Redbug-Autoren verdrehen die Augen – So einfach ist es nicht. Ja, ja, schon klar. Neugierig sind wir trotzdem.

Als große Hörbuchfans haben wir uns sehr über das Angebot einer freundlichen Zusammenarbeit von Audible gefreut. Und was lag näher, als sich ein paar Bücher über das Schreiben zum Hören von Audible genauer anzusehen. Wir  haben drei für euch herausgepickt, die wir sehr interessant und zum Teil sogar ein wenig crazy finden.

Literarisches Schreiben

Dieses Buch mochten wir spontan am liebsten, denn es trifft unseren Ansatz für das Schreiben ziemlich genau. Also Sprache nicht nur als Kommunikationsmittel, sondern als ein Weg, Menschen in eine neue Welt zu entführen. Geschichten zu erfinden, die über das normale Leben hinausgehen. Und das noch in einer schönen Sprache.

Was heißt es, eine Erzählung zu schreiben und zu verstehen? Was macht eine gute Geschichte aus? In diesem Hörbuch geht es um Handlungen und Figuren, das Thema, die Position des Erzählers, Außenansicht und Innenansicht, die besondere Art der Spannung, die Wahl der Worte, Rhythmus und Melodie des gesamten Textes.

Das Hörbuch ist das höchstbewerteste und ist sicher das interessanteste mit der Mischung aus Ratgeber für das Schreiben und den persönlichen Erkenntnissen des Autors. Ihr kennt ihn vielleicht, denn er hat „Nachtzug nach Lissabon“ geschrieben und  liest das Hörbuch selbst, was wir immer besonders schön finden, da es den „Vortrag“ viel persönlicher macht.

Journalistisches Schreiben

Letztens haben wir mal wieder Zeitung gelesen. Also ganz old school eine Zeitung aus Papier und irgendwie sind wir ganz sentimental geworden. Es gibt so viele gut recherchierte und gut geschriebene Artikel! Klar, das ist keine Literatur, aber es macht Spaß, so kompetent informiert zu werden. Und es ist gar nicht so einfach, so gut und informativ zu schreiben!

Packende treffende Sprache – wie geht das ? Wie kann man mit fesselnden, anschaulichen Beschreibungen und genau den richtigen Wörtern den Leser aktiv ins Geschehen holen?

Thilo Baum studierte Theaterwissenschaft und Publizistik und arbeitete bei der Boulevardzeitung „Berliner Kurier“ als Lokal- und Schlussredakteur. Außerdem unterrichtet er an der Journalistenschule „Klara“ und gibt Seminare über „Schnell schreiben“.

Journalisten schreiben viel und schnell und schon das ist ziemlich beeindruckend. Dieses Hörbuchs eines Journalisten ist ein Lehrbuch für einen kurzen und informativen Schreibstil. Als InfobloggerIn kann man hier viel lernen, als literarische AutorIn sicher eher weniger. Trotzdem spannend, mal zu überlegen, wie man seine Sprache auf den Punkt bringen oder den Leser mit der ersten Zeile seines Buches packen kann.

Schreiben – for the money

Wer gut schreiben kann, hat ein mächtiges Werkzeug in der Hand. Was wäre, wenn man es nur dafür einsetzen würde, Geld zu verdienen?

Holla! Was für eine Versprechung. Na, das mussten wir uns unbedingt genauer ansehen. Als Journalist schreibt man ja auch, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Aber die meisten Journalisten haben nicht nur ein besonderes Thema, dem sie sich widmen (Technik Wisssenschaft, Kultur), sondern wollen auch aufklären. Dinge ans Tageslicht bringen und Menschen für bestimmte Themen interessieren. Was wäre nun, wenn einem das alles ziemlich egal ist, und man den Leser nur noch als Kunden ansieht? Sprache = Information  = Tauschmittel gegen Geld.

In diesem letzten Hörbuch geht es darum, wie man mit Ratgebern viel Geld verdienen kann. Und zwar nicht zu einem Thema, mit dem man sich auskennt, sondern – ganz bewusst am Kunden orientiert. Man fragt, wo man helfen kann und schreibt dann darüber. Wie geht das? Nun, man sucht ein spannendes Problem, das viele bewegt (Rückenschmerzen, Stress, Übergewicht, Partnersuche …) recherchiert ein wenig und stellt dann alles gut und verständlich zusammen. Hey, das sieht aber schon nach ziemlich viel Arbeit aus!? Klar, aber wenn man sich nur auf den Kunden konzentriert, kann man auf diesem Weg ganz schnell mal einen Bestseller produzieren und – dann kommen die Millionen.

Wir sind fasziniert, aber auch ein wenig traurig. Wo bleibt die Fantasie? Das Wunderwerk der Sprache? Für uns als Künstler eher keine Option, aber die Sache mit den Millionen …  die hat schon was.

Lernen über die Ohren

Bücher über das Schreiben zum Hören, also lernen über die Ohren – wie gut funktioniert das?

Die Forschung sagt,  es ist am besten, so viele Kanäle wie möglich zum Lernen zu benutzen. Wie man an der Tabelle unten sieht: Am schnellsten lernt man, wenn man etwas hört und sieht oder etwas ausführt.

Lesen 10 %
Hören 20 %
Beobachten 30 %
Hören und Sehen 70 %
Selbst ausführen 90 %

Wenn wir uns diese Aufteilung ansehen, dann wird klar, dass wir bald anfangen sollten, Videos über das Schreibenlernen zu drehen! Das steht übrigens ganz groß auf unserer To-Do-Liste in diesem Jahr.

Bis dahin hoffen wir,  dass unsere Blogartikel über das Schreiben euch ganz viel zum Selbstausführen, also Schreiben bringen.

Give Away

Geschichten können beim Hören intensiver aufgenommen werden. Und man kann sie beim Autofahren, Basteln, Kochen, Bügeln oder Stricken hören, was einfach genial ist.

Daher verschenken wir mit sehr viel Freude 1 x die Hörbuchfassung von Radio Gaga. Wie könnt ihr gewinnen? Kommentiert einfach unter dem Beitrag bis zum 14. März 2018 um 24 Uhr.

Das Hörbuch hat MARIA gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Wenn ihr mögt, dann verratet uns auch noch, welches Hörbuch ihr als letztes gehört habt oder gerade hört. Wir losen am 5. März unter allen, die kommentiert haben, verkünden die GewinnerIn hier und informieren sie/ihn außerdem per Mail.

Als Vorgeschmack auf „Radio Gaga“ hier schon mal ein kleiner Podcast auf die Ohren.

Radio Gaga – Worum geht’s?

Du träumst von Freiheit? Einer coolen Gruppe? Der großen Liebe? Then all you hear is … Radio Gaga

Von München nach Berlin. Rocco lässt nicht nur seine alte Heimat, sondern auch den besten Freund und die erste richtige Freundin zurück. Berlin hält er für eine graue Großstadt, bis er sie zum ersten Mal hört: Die Stimmen von Radio Gaga, einem Piratensender in einem Ex-Wachturm auf dem ehemaligen Grenzstreifen. Rocco will dabei sein, verliebt sich Hals über Kopf in die coolen Moderatorinnen des Senders und gehört schließlich dazu … aber das freie Leben ist bedroht.

Das Hörbuch wird von dem Schauspieler Andreas Pietschmann gelesen.

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Mariä 27. Februar 2018 at 20:31

    Cooler Blogpost. Ich höre gerade Wilfried Erdmann – Ich greife den Wind ⛵️

    • Reply Redbug Team 1. März 2018 at 22:11

      Oh, das hört sich interessant an! Gleich mal googeln :)

    Leave a Reply