7 Tipps - Kreativer Schreiben

7 Tipps – Kreativer Schreiben #1 Intro

24. Februar 2022
Kreativer Schreiben
Kreativer Schreiben #1 Intro

In dieser Blogreihe wird es darum gehen, wie du kreativer schreiben kannst. Und wie immer stelle ich meiner Blogreihe gerne ein Intro voran, um dich einzustimmen und zu klären, worum es genau geht. Wir Autor:innen gekommen sehr oft die gleichen und immer wiederkehrenden Fragen gestellt:

  • Wie kommst du auf Ideen?
  • Oder findest du dein Buchthema?
  • Wie denkst du dir Geschichten aus?

Und die Antwort ist meist die Gleiche: Ich weiß es nicht. Das ist keine Koketterie oder ein Abwehren. Aber wenn man in der Welt des kreativen Schreibens, Gestaltens, Denkens lebt, dann passiert das meiste unbewusst. Wie wenn man Radfahren gelernt hat und gar nicht mehr so genau weiß, wie es vorher war. Es ist dann, als ob ich dich fragen würde:

  • Wie atmest du?
  • Auf welche Art denkst du?
  • Wie kommen deine Träume zu dir?

Kreativität kann man lernen, aber der Lernprozess ist nicht linear. Irgendwann muss man auf den Bauch vertrauen, sich fallen lassen, sich in den Prozess begeben. Ganz schön unheimlich. Aber auch sehr schön. Diese Blogreihe soll dir helfen, an den Punkt zu kommen, an dem du dich fallen lassen kannst. Ganz entspannt. Kreativer Schreiben – das hört sich erst einmal wie eine Aufforderung an. Doch ich möchte genau das Gegenteil. Mit dir Spaß haben, dich inspirieren, dir Übungen, Tricks und Speile zeigen, die deine Kreativität auf ganz entspannte Art vergrößern. Ja, es wird Übungen geben, Anregungen, vielleicht auch Worksheets. Mal sehen …

Zur Einstimmung ein Video, in dem ich auch ein paar Literaturtipps gebe.

 

Kreativität

Kreativität – das Wort wirst du hier überall auf dem Blog finden. Wir Redbugx glauben, dass wir darin wirklich gut sind, weil wir uns kreativ schon in vielen Bereichen ausgelebt und getobt haben und festgestellt haben, dass sich die kreativen Arbeitsabläufe (und Krisen, ha, ha) sehr ähneln. Heißt, wenn du schon in einem Bereich kreativ tätig bist, wird dir das in einem neuen Berichten helfen. Und das ist sicher auch der Grund, warum manche Künstler:innen auf mehrere Feldern aktiv, erfolgreich und gut sind. Ich fange ja immer gerne mit der Wortdefinition an. Also – Was ist Kreativität genau?

Kreativität ist die Fähigkeit, etwas zu erschaffen, was neu oder originell und dabei nützlich oder brauchbar ist.[1] Darüber hinaus gibt es verschiedene Ansätze, was Kreativität im Einzelnen auszeichnet und wie sie entsteht.Das Wort Kreativität bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch vor allem die Eigenschaft eines Menschen, schöpferisch oder gestalterisch tätig zu sein. Falsch ist jedoch die verbreitete Vorstellung, dass Kreativität nur mit Berufen oder Tätigkeiten aus den Bereichen der bildenden Kunst und der darstellenden Kunst verbunden sei (art bias).[Quelle]

Mir ist ganz wichtig zu erklären, dass Kreativität sich von Kunst unterscheidet. Etwas Kreatives muss nicht notwendigerweise gleich Kunst sein und Kunst kann kreativ, aber auch langweilig eintönig und nachgemacht – also unkreativ – sein.

Allgemein bringen wir die Begriffe gerne eng zusammen. Sagen, dass eine Künstler:in ein kreativer Mensch ist oder kreativ. Und das man kreativ sein sollte, um Kunst zu machen oder zu schreiben. Ich will nicht unbedingt widersprechen, aber ich bin auch dafür, sich nicht blenden zu lassen. Exzellentes Handwerk kann zum Beispiel mangelnde Kreativität verbergen und ebenso ist eine nachlässige Ausführung nicht automatisch ein Hinweis auf Kreativität. Kreativität zu erkennen ist ein richtiger Job. Zum Beispiel von Agent:innen, Galerist:innen, Verleger:innen.

Also macht dir keine Sorgen, wenn du Kreativität und Wischiwaschi nicht von einander unterscheiden kannst. Das kann man lernen. Doch darum geht es in dieser Blogreihe nur am Rande, also dir Hinweise zu geben, wie du Kreativität und Kunst bei andern erkennst.Wichtiger ist mir, dir zu zeigen, wie du selbst kreativer werden kannst. Und wie du mit mehr Kreativität schreiben kannst.

Kreativ werden

In 7 Blogbeiträgen stelle ich dir nun jeweils ein Spiel vor. Ja, ich werde es Spiel neben. Oder mehrere Spiele. Einige haben mit Sprache, Sprechen und Schreiben zu tun, anders mit Formen und Farbe, wieder andere mit Dingen, die uns umgeben. Das ist auch für mich ein kreatives Spiel, diese Spiele in eine schöne Form zu bringen, sie auszuprobieren und sie dir dann zu präsentieren. Und – klar – mein Anspruch ist es auch, dass diese Spiele neu und kreativ sind, oder zumindest so schön abgewandelt, dass sie wie neu erscheinen.

Auch, wenn diese Spiele nicht mir dem Schreiben oder Schreiben direkt zu tun haben, vertrau mir  – sie werden dir beim Schreiben helfen. Sie machen dich locker, den Geist weit und offen für Inspiration und gute Ideen. Und ganz klar ist mein Ziel, dass DICH am Ende andere fragen, woher die diese tollen Ideen hast, wenn du schreibst oder gestaltest oder, oder, oder!

Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, dann benutze gerne die Kommentarfunktion.

In zwei Wochen kommt der nächste Beitrag und das erste Spiel, Ja, lasst die Spiele beginnen! – oder so ähnlich ;)

Bis dann

xoxo

Katrin

 

#redbugwriting #schreibtipps #rbpub

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply