Red Bug Books

Etain – Der verlorene Prinz & Give away

17. Juni 2016
Etain – Band 1  Der verlorene Prinz

Henriette NeblingStell dir vor, es gibt eine Welt außerhalb deiner Welt.
Stell dir vor, es gibt einen Teil von dir, der in diese Welt gehört.
Stell dir vor, du bist Teil einer Geschichte, die nur mit deiner Hilfe weitererzählt werden kann.

Etain ist neunzehn Jahre alt, besucht die Universität und lebt in einer gemütlichen Dachwohnung in Frankfurt am Main. Ein ganz normales Mädchen, in einer ganz normalen Welt.
Doch wer ist der Fremde junge Mann, der ihr zur Hilfe eilt, als sie im Schnee verunglückt? Und was hat es mit dem attraktiven Finn auf sich, der behauptet ein Elb zu sein und behauptet, auch Etain wäre eine Halbelbin?
Etain spürt, wie die Grenzen ihrer Welt verschwimmen und hinter ihrer normalen Welt ein Lebens voller Abenteuer wartet.

Ab heute ist das Portal nach Awelon geöffnet! Der erste Band der Schwanenherz-Trilogie von Henriette Neblig ist da. Zur Feier des Tages verschenken wir ein wundervolles Buchpäckchen, damit du alles hast, was man für eine Reise ins Elbenreich braucht.

Das Buch in diesem Paket ist eines von 15 limitierten Sonderexemplaren ohne Titelzug. Sollten diese Bücher später einmal einen hohen Sammlerwert haben – tja, dann hast du doppeltes Glück, falls Du dieses Päckchen gewinnst.

Etain

Damit Du gewinnen kannst, solltest du unserem RBC Blog-Newsletter folgen, und hier bis zum

1. Juli 2016 um 12 Uhr Mittag

 

kommentieren und uns sagen, ob Du weißt, wie Feen sich von Elben unterscheiden? Oder sind sie etwa das Gleiche? Gewinnen kannst du natürlich auch, ohne es zu wissen.

GewinnerIn gelost: Lucky

Lucky kann sich freuen, denn wir haben sie aus dem Lostopf gezogen. Bitte schick uns eine Postadresse an mail@redbug-books.com.

Wenn du es kaum erwarten kannst, aufzubrechen, haben wir hier den Beginn deiner Reise. Deine ganz eigene Leseprobe von Etain – Der verlorene Prinz. 

Außerdem laden wir Dich zu einer Leserunde bei Lovelybooks ein. Auch hier werden 10 Rezensionsexemplare der Sonderedition vergeben.

Henriette_Portaits RBBHenriette nimmt an der Leserunde teil. Das wird sicher spannend, da sie uns manchmal selber an eine Elbin erinnert, die mit ihren Buchcharakteren ganz eng verbunden ist.

Wenn Du sie besser kennenlernen willst, dann lies das Interview, das wir mit ihr gemacht haben. Du findest es hier.

Etain: Der verlorene Prinz  als E-Book für 3,99 Euro bei AMAZON, und für 14,98 Euro in PrintiBook-Store, Thalia

You Might Also Like

38 Comments

  • Reply Marianne K. 17. Juni 2016 at 16:29

    Das Buch hört sich wirklich richtig gut und interessant an… Da kann ich gar nicht anders als mein Glück zu versuchen. :D

    Der Unterschied zwischen Elb und Fee? Das ist recht schwer zu sagen, da das in Büchern und Geschichten oft unterschiedlich ist. Oft ist es so, dass Elben spitze Ohren haben und eher normal groß sind, während Feen oft zierlicher sind und eventuell noch Flügel haben… Bei Feen denkt man auch oft an die gute Fee und die Zahnfee… ;)

    Liebe Grüße,
    Marianne

    buchkino@web.de

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:01

      Hi Marianne,
      ja, wir sollten wohl wirklich Henriette genauer befragen :) Und, ach ja, die Zahnfeee!

  • Reply Elke H. 17. Juni 2016 at 16:56

    Da versuche ich doch auch gern mein Glück. Hm, der Unterschied zwischen Elben und Feen? Ich würde sagen, die Feen sind immer lieb und hübsch anzusehen. Elben können böse sein und haben spitze Ohren. Die sehen auch nicht so niedlich aus.
    LG von Elke

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:02

      Hi Elke,
      Elben können böse sein … na, dann ;)

  • Reply Sarah v.S. 18. Juni 2016 at 09:16

    Guten Morgen!!!
    Da versuche ich mein Glück doch super gerne!!! Ich glaube der Unterschied zwischen Elben und Feen ist, dass Feen meist kleiner und zärtlicher sind und fliegen können und Elben oft spitze Ohren haben und keine Flügel, sondern auf dem Boden leben. Außerdem sind Elben größer und „stärker“ und kämpfen auch eher als Feen.
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!!!!
    Lg Sarah v.S.

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:02

      Hi Sarah,
      schön dich hier wiederzusehen!

  • Reply Ira 18. Juni 2016 at 19:41

    Hmmmmm…..irgendwie komme ich nicht bis zur Leseprobe? Gerht das noch jemandem so? Ich kann RBB als Adresse aufnehmen , ich kann alles mögliche, aber ich bekomme keine Leseprobe.

    Elben sind natürlich groß und tolkien-ig, während Feen Flügel haben, mehr zu Schabernack neigen und definitiv glitzeriger sind als Elben. ;-)

    Liebe Grüße,
    Ira

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:03

      Hi Ira,
      irgendwie scheint das am Browser zu liegen, dass du nicht kommentieren kannst. Welchen benutzt du? Bei Crome und Safari funktioniert alles.

  • Reply Lucky 19. Juni 2016 at 20:16

    Ich glaube, der Begriff „Elben“ wurde von Tolkien erfunden und bezeichnet das gleiche wie das Wort „Feen“. Aber wenn ich das Wort „Fee“ höre, denke ich automatisch an ein niedliches Fantasy-Wesen mit Flügeln, beim Wort „Elbe“ allerdings an ein weniger süßes Wesen und das Wort verbinde ich irgendwie immer mit dem Wald. ;)
    Liebe Grüße:)

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:04

      Elben und Elfen sind auf jeden Fall das Gleiche … Feen? Wir werden das noch auflösen :))

  • Reply Ulrike 19. Juni 2016 at 22:37

    Oh ich würde unglaublich gerne gewinnen! !! Das Buch klingt super spannend. Da bekommt man sofort Lust zu lesen und zu rezensieren.
    Ich kenne den Unterschied zwischen Elbe und Fee nicht, doch ich kann ja mal beschreiben, wie ich mir beide vorstelle.
    Elb: menschengroß, spitze Ohren, wunderschön, aaltern nicht oder nur langsam (z.B. Arwen von Herr der Ringe)

    Fee: klitzeklein, mit Flügeln, eher süß (z.B. Tinkerbell von Peter Pan)

    Ganz liebe Grüße

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:06

      Wunderschön … das sind sie auch bei Henriette :)

  • Reply Jennifer 20. Juni 2016 at 11:10

    Hallo,

    der Unterschied zwischen Feen und Elfen, puh, das ist keine einfache Frage. Feen ordne ich den Märchenbereich zu. Sie haben Flügel und magische Kräfte, mit denen sie das Leben eines Menschen positiv als auch negativ beeinflussen können. Elfen hingegen sind Lichtgestalten bzw. Naturgeister, die ursprünglich aus dem nordischen Sagenwelt stammen. Sie scheinen nicht zu altern und haben spitz zu laufende Ohren (s. Elfen in Herr der Ringe).
    P.S. Ich würde mich sehr über dieses zauberhafte Päckchen freuen.

    Viele Grüße
    Jennifer

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:07

      Hi Jennifer,

      Bist du die mit dem Sommerpaket? Haben wir gestern rausgeschickt. Melde mal, ob alles gut angekommen ist.

  • Reply Karin 21. Juni 2016 at 16:56

    Da gibt es keine Unterschiede.

    LG

    Karin

    • Reply Redbug Team 21. Juni 2016 at 22:08

      Hi, Karin,
      die Frage ist trickreich. Zwischen Elben und Elfen gibt es keinen Unterschied, richtig. Aber wie ist es mit Feen?

  • Reply Jutta 22. Juni 2016 at 19:14

    Hallo liebe Redbugs,
    ihr habt aber auch immer tolle Gewinnspiele und Bücher im Gepäck!
    Der Unterschied zwischen Feen und Elben – ich stelle mir Feen immer kleiner vor, zierlicher und sie können fliegen. Die Elben haben diese charakteristischen Ohren und eine eigene, alte Sprache.
    Ich liebe ja das Lied „La fée“ von Zaz mit der kleinen Fee im Küchenregal, die nicht mehr fliegen kann, unter einem Buch gefunden wird und in der Küche lebt – kennt ihr den Song?

    liebe Grüße, Jutta (die jetzt einen Ohrwurm hat)

  • Reply Nicole Riekeberg 22. Juni 2016 at 20:39

    Hallo, ich weiß den Unterscheid leider nicht.

    • Reply Redbug Team 28. Juni 2016 at 23:56

      Ehrliche Anwort. Pssst, ich auch nicht so richtig, Nicole :)

  • Reply Annegret 23. Juni 2016 at 16:21

    Elben waren ursprünglich Wesen, die ein weitgehend verborgenes Leben führten und wehrlosen Menschen Übles antaten.
    Feen sind Naturgeister. Aber mir scheinen sie fast das Gleiche zu sein.

    Das Buch hört sich wirklich gut an!

    • Reply Redbug Team 28. Juni 2016 at 23:59

      Oh, eine Expertin. Sind Elben also so etwas wie Kobolde?

  • Reply Angela 24. Juni 2016 at 16:35

    Der Unterschied zwischen Elben und Feen können sicherlich nicht so groß sein.
    Das einzige was man den Feen nachsagt das sie gutmütig sein sollen.
    Aber so genau weiß ich es nicht. Vielleicht
    Beantwortet das Buch die Fragen.Hat mich Neugierig gemacht !!

    • Reply Redbug Team 29. Juni 2016 at 00:00

      Gutmütig … ich wenn ich an Etain denke, könnte das stimmen, aber FINN?

  • Reply Lisa 26. Juni 2016 at 18:24

    Schöne Idee! Ich glaube, der Unterschied zwischen Feen und Elben ist, dass Feen eher klein und niedlich sind und Elben größer und nicht ganz so lieb. Elben kleiden sich wahrscheinlich auch mehr in Naturfarben (Grün-/Brauntöne) und Feen in Pastellfarben. Außerdem gibt es bei Elben auch Männer. Von einer männlichen Fee habe ich noch nie gehört… außer natürlich von Holger der Waldfee. ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Lisa

    • Reply Redbug Team 29. Juni 2016 at 00:02

      Hi Lisa, wenn ich die Kommentare hier so druchgehe, fällt mir doch auf, dass die Elben immer schlechter wegkommen … auch bei Dir. Obwohl ich deine Erklärung sehr mag mit den pastellfarbenen Feen :)

  • Reply Stella 27. Juni 2016 at 10:29

    Bei so einem Buch, was sich jetzt schon spannend anhört versuche ich ebenso mein Glück.
    Feen sind kleine zierliche Wesen die sich um die Menschen und die Tiere kümmern also auch kleine Lichtwesen die sozusagen den Weg mit weisen.
    Elben dagegen sind etwas kräftigere Kerlchen mit „spitzen“ Ohren ;)
    Aber natürlich sieht jeder das auch anderst, denn was ist das wichtigste für uns Menschen, na klar, einwenig Fantasie spielen zu lassen :)

    • Reply Redbug Team 29. Juni 2016 at 00:03

      Hi Stella, haben nicht auch Elfen spitze Ohren?

  • Reply Sandra 27. Juni 2016 at 15:13

    Dieser typische Feen sind klein-Gedanke passt nicht. Ich denke es gibt viele verschiedene Fabelwesen und jedes wird auch von jedem ein wenig anders aufgnommen. Es klingt auf jeden Fall nach einer tollen Geschichte, ich liebe Fantasy :)

    • Reply Redbug Team 29. Juni 2016 at 00:04

      Hi Sandra,
      klar – viele verschiedene – und natürlich kann jeder Autor seine eigene Fantasy mit einbringen!

  • Reply Grit 28. Juni 2016 at 16:31

    Ob es wirklich einen so großen Unterschied zwischen Feen und Elben gibt, weiß ich nicht. Aber wenn ich an „Herr der Ringe“ denke, meine ich, dass Elben ähnlich groß sind wie die Menschen. Feen dagegen, wie bei „Kampf der Kobolde“ sind klein und haben Flügel. Magie besitzen beide Fantasywesen. Aber bei den Feen ist das wohl mehr ausgeprägt.

    Ich würde mich jedenfalls über eine neue Fantasy-Geschichte freuen und springe daher in den Lostopf.

    • Reply Redbug Team 29. Juni 2016 at 00:06

      Hi Grit,
      okay, meinst du nicht vielleicht Elfen statt Feen? Mit Flügeln? (Langsam glaube ich, wir brauchen dich, Henriette, um das hier mal alles aufzuklären!)

  • Reply Jolie 29. Juni 2016 at 10:31

    Ich mache nicht mit, wollte nur sagen, dass das Päckchen mal wieder sehr liebevoll von euch zusammen gestellt wurde. :)

    • Reply Redbug Team 30. Juni 2016 at 02:13

  • Reply Monika Dalmatiner Prinz 29. Juni 2016 at 10:36

    Elben ist ein Ausdruck, der Tolkien erfunden hat, als er ein Deutsches Wort für seine unsterblichen Menschen mit spitzen Ohren gesucht hat.

    Und Feen sind klein und haben Flügel

  • Reply Buchstabenträumerin 29. Juni 2016 at 10:44

    Liebes Redbug-Team,

    wie immer lieben Dank für dieses schöne Gewinnpaket. Es sieht herrlich aus :-)
    Die Frage ist richtig gut, denn ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, ob es einen Unterschied gibt! Beantworten kann ich die Frage in diesem Moment also nicht, ich werde mich aber ganz sicher heute noch schlau machen. Das gibt’s ja nicht, dass ich so etwas nicht weiß! ;-)

    Liebe Grüße,
    Anna

  • Reply Birgit 29. Juni 2016 at 12:00

    Bei Feen denke ich immer zuerst an Tinkerbell und ihre Freunde (und in diesem Universum gibt es auch männliche Feen!). Und natürlich an die gute Fee in Cinderella oder die blaue Fee in Pinocchio. :)

    Bei Elben bin ich einfach in Mittelerde… Was soll ich sagen? Legolas ist einfach keine Fee! ;)

    Danke für die tolle Gewinnchance und einen wunderschönen feenreichen und elbenartigen Sommer,
    Birgit

  • Reply Daniela Schiebeck 29. Juni 2016 at 21:52

    Ich würde sagen, Feen sind immer lieb und freundlich, Elben auch mal böse, außerdem habe sie so spitze Ohren und Feen sehen ganz anders aus (mit schönen Flügeln).

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Reply Katharina Fromme 30. Juni 2016 at 12:47

    Also aus meiner Sicht sind Feen kleine Naturgeister, für den Menschen meist unsichtbar.
    Elben dagegen sind dem Menschen äußerlich gar nicht so unähnlich, dafür aber magisch begabt und zudem unsterblich.

  • Leave a Reply