Red Bug Radio

Red Bug Radio #14 Schriftideen

22. Januar 2021
Schriftideen

Oktober 2020 Lukas Horn Schriftideen

Alles beginnt mit einer Idee. Auch eine Schrift. Heute spricht Heino mit dem Lettering- und Schriftexperten Lukas über Schriften, Schriftideen und – über Emojis.

Schrift umgibt uns. Auf Plakaten, in der Werbung, auf Straßenschildern und über Geschäften. Für Lukas ist Schrift ein großer Teil seines Lebens. Dieser Podcast wurde im Sommer 2020 aufgenommen, bevor Lukas zum Type Media Master-Studiengang an der Royal Academy of Art (KABK) in Den Haag aufgebrochen ist.

Schriftideen – damals und heute

Unger-Fraktur

Heino und Lukas sprechen über alte und neue Schriften und wie sie entstanden sind. Hier ein paar Stichworte zur Ergänzung und Bilder, die ihr im Podcast ja nicht sehen könnt.

Die Unger Fraktur:

Unger war Verleger. beantragte 1779 das Privileg zur Einrichtung einer eigenen Buchdruckerei, das ihm im Januar 1780 gewährt wurde. Später erweiterte er die Druckerei um eine Verlagsbuchhandlung, in der er unter anderem Werke von Johann Wolfgang Goethe, Friedrich Schiller, Friedrich Schleiermacher sowie August und Friedrich Schlegel verlegte.

Beowulf

Beo Wulf

Beowulf [beɪoʊ-wʊlf] (möglicherweise altengl. für „Bienen-Wolf“, Kenning für „Bär“) ist ein frühmittelalterliches episches Heldengedicht in angelsächsischen Stabreimen. Mit seinen 3182 Versen stellt es das bedeutendste erhaltene Einzelwerk angelsächsischer Sprache dar; gleichzeitig macht es zehn Prozent des gesamten erhaltenen Textguts dieser Sprachform aus. Das Epos entstand vermutlich nach dem Jahr 700 und spielt in der Zeit vor 600 n. Chr. in Skandinavien. Wie bei vielen anderen mittelalterlichen Texten ist für das Epos kein zeitgenössischer Titel überliefert; seit dem 19. Jahrhundert ist der Name des Helden Beowulf als Name des Gedichts in Gebrauch. (Wikipedia)

 

FF Beo Wulf

Die FF Beo wulf
In 2011, the Museum of Modern Art in New York added the first digital typefaces to its permanent collection. FF Beowolf was one of just 23 designs to be included. (Quelle siehe Link)

1990 entworfen von Just van Rossum und Erik van Blokland.

Über Lukas Horn

Lukas kennen die meisten von seinen Lettering-Beiträgen auf Red Bug Culture. Er hat Kommunikationsdesign in Potsdam studiert und sich früh auf Schrift und Lettering konzentriert. In Den Haag setzt er ein kleines Krönchen auf sein Schriftstudium. Nur wenige Absolventen haben die Ehre, dort jährlich aufgenommen zu werden. Wenn ihr mehr über seinen Master-Studiengang erfahren wollt, dann lest sein Den Haag Tagebuch.

Mehr von seinen eigenen Lettering- und Schriftentwürfen findet ihr hier: Lukas auf Pinterest

Podcast hören

Hier könnt ihr den Podcast hören:  Apple PodcastSpotifyAmazon MusikGoogle Play.  Mittlerweile könnt ihr die Podcastreihe auch auf den Podcastplattformen FYOE, Podimo, Luminary (derzeit noch nicht in Deutschland) und auf dem Podcast Player Overcast hören.

Oder ihr hört die Folge über Schriftideen gleich hier auf dem Blog.

Viel Spaß dabei!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply