Gastbeitrag

Clue Cast – Der Kurzgeschichten-Podcast

13. Dezember 2015
Clue Writing oder wie man Käfer und Glühbirnen zusammenbringt

Wir erinnern uns noch genau, als sie die Clues – also Worte, aus denen Cluewriter eine geniale Geschichte formen – von uns verarbeitet haben: Ort: Nussschale Clues: Spekulatius, Stern, Redbug, Schnee. Die Geschichte war formidabel, so haben die Cluewriter unsere Herzen gewonnen und wir sind stolz und froh, sie heute und hier mit einem Gastbeitrag und einem Podcast bei uns begrüßen zu dürfen: Vorhang auf für Sarah und Rahel von Clue Writing!

 Hallo werte Damen, Herren und Literaten

Wir beide, also Rahel und Sarah, sind die beiden Wahnsinnigen hinter dem Kurzgeschichten-Projekt Clue Writing und wollen etwas aus dem Schreibkistchen plaudern. Als unsere Freunde von Red Bug Books uns eingeladen haben, etwas über unseren Podcast, den Clue Cast, zu erzählen, haben wir uns grandiotastisch gefreut und natürlich nehmen wir diese Ehre noch so gerne an. Wir, als Geschichten-Junkies, wollen nicht einfach so vor uns hinreden und -schreiben, sondern euch ein waschechtes Märchen vortragen.

Die Legende vom Clue Cast

Vor langer Zeit, in einer lauen, koffeingeschwängerten Augustnacht des Jahres Zweitausendundzwölf haben sich die beiden langjährigen Freundinnen Rahel und Sarah zusammengefunden, um über die sinnvollen und sinnlosen Aspekte der menschlichen Existenz zu philosophieren. Friedlich, sich die Last des Alltags vom Herzen diskutierend, sassen die beiden holden Maiden mit ihren PlayStation-Controllern in der Deckenburg, als eine kaum nachvollziehbare Wendung ihren Lauf nahm. Die Idee, geboren aus Langeweile und Unglück im Spiel, eine Kurzgeschichte nach Stichworten zu verfassen, schlich sich auf Zehenspitzen in die Gehirnwindungen der unbescholtenen Schreiberlinge. Aber Obacht, diese Idee war keine der kurzlebigen Sorte, sondern ein hartnäckiges Biest, auf dessen Fersen weitere folgten.

„Das war lustig. Wir könnten einen Blog daraus machen“, säuselte die eine sogleich, hielt ihr erstes Gedankengespinst auf digitalem Papier und die andere stimmte lächelnd zu. Oh so hoffnungsvoll waren die jungen Damen, wachgerüttelt durch ihre Freude am Schreiben und Fantasieren, kreierten sie in dieser Nacht Clue Writing.

Logo - Clue Writing - resized

Jahreszeiten des munter-heiter-unentwegten Tippens folgten. Sarah und Rahel spannen Welten, Protagonisten und Handlungen, als wären sie aus feinstem Seidengarn, verstrickten sich Tag für Tag, Stunde um Stunde weiter in der holdesten aller Trachten, der Literatur. Doch war ihnen das alleine nicht genug, nein, der Durst nach mehr liess sich kaum je stillen.

Neulich, kurz vor der Sommersonnenwende des Jahres Zweitausendundfünfzehn, sind unsere beiden Kämpferinnen für Unterhaltung und Lesestoff dann frohlockend zu einer weiteren grossen Reise aufgebrochen. Fernab des vertrauten Pixel-Pergaments wanderten sie den Pfad der auditiven Wahrnehmung und fanden ihn, ihren Schatz auf Hörgold: Der Clue Cast, seines Zeichen Podcast der tausendundzwei Kurzgeschichten, ward aus der Taufe gehoben.

Logo - Clue Cast - resized

Seit jenem, neuerlich verhängnisvollen Tag beschreiten die beiden Autorinnen, in Begleitung gar heldenhaften Sprecher, die sanften Hügel und steilen Gipfel der gesprochenen Geschichten. Gemeinsam schaffen sie zweimal pro Woche literarische Häppchen, denen es nach Aufmerksamkeit der lesenden und hörenden Gefolgschaft lechzt. Auf ihren erzählenden Raubzügen lassen sie keinen Hörer unberührt, sogar eingefleischte Drachentöter und die kitschige Prinzessinnen geben auf, greifen nach ihren Kopfhörern und lassen die Kurzgeschichten aus Bits und Bytes direkt durch ihre Gehörgänge reisen.

Bis anhin ist es keinem noch so tapferen Ritter gelungen, sich aus den Fängen des Podcasts zu befreien, der sie alle in ihren literatastisch-spracherfüllten Bann zieht. Epische Schlachten haben die Hundertschaften der treuen Hörer ausgetragen, sich in ihren Kopfhörerkabeln verheddert, in der Agonie der wonnigen Prokrastination geschrien und am Ende vor der unwiderstehlichen Versuchung kapituliert. Wer einmal den Fluss des digitalen Äthers überschritten hat, das Play-Symbol klickt, kehrt nie wieder.

In diesem Knochenberg, der sich auf iTunes, Stitcher, YouTube und in anderen Ländern der Akustik ausbreitet, marschieren die Gefährten unbeirrt weiter, um euch zum erhabenen Orden der Clue Cast Hörer zu bekehren. Sie führen euch durch die Düsternis der Langeweile, hinfort zu einem ganz besonderen Kleinod, einem noch unscheinbaren Juwel, das literarische Erlösung verspricht.

Seid unerschrocken, oh holde Red Bug Bugs Besucher, seid wagemutig und gönnt euch den wahrlich grandiotastischen Lohn der klangvollen Unterhaltung. Beginnt das Abenteuer gleich jetzt und schreitet in die prachtvollen Hallen von Clue Writing, in das Pantheon der Kurzgeschichten, und lasst sie euch von den Troubaduren des Clue Cast vorgetragen. Stellt euch einer auditiven Bestie nach dem anderen, schlagt euch durch die literarische Vielfalt und besiegt damit das wahre Ungetier, eure Langeweile.

Wer sich nach einem wohlgesonnenen Einstieg in die akustischen Schlachten sehnt, soll durch die Tore einer seriellen Erzählung schlendern. In einer siebenteiligen Geschichte, die über einhundertundsieben Minuten spielt, erfährt der geneigte Hörer, wie deren sieben unterschiedliche Helden in ein Netz aus Intrigen, Verwirrungen und modernen Abenteuern verwickelt werden, in denen das Verhängnis hinter jeder Wegbiegung lauert.

All diese Geschichten finden sich in der gut behüteten Schatzkammer der Clue Writer, wo sich nur wagemutigen Entdecker und die Schlächter der unterhaltungslos dahinvegetierenden Zeit hintrauen.

Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer am Horizont, denn einige unermüdliche Drachentöter sind aus den Fängen des Clue Cast zurückgekehrt, um euch Sagen von wahrem Heldentum ins Ohr zu tuscheln: Sie handeln von sirenengleichen Stimmen, deren Klang lockt und fesselt. Faszinierenden Audiomonstern, die auf allen Kanälen Ablenkung und Freundschaft versprechen. Und emsigen Schreibelfen, denen es nie und nimmer an selbstironischem Grössenwahn fehlt.

Ihre Legenden werden in Kneipen und Ballsälen landauf und landab erzählt, erhellen Warteräume genauso wie Kaminzimmer und Latrinen.

So folgt ihm, oh edle Zuhörer und Leser, dem Ruf des Clue Casts, eurer literarischen Bestimmung. Doch seid gewarnt: Niemand, wirklich niemand, kann ihm jemals entrinnen – und wer euch, oh edler Zuhörer, etwas anderes weismachen will, erzählt zweifelsohne Märchen.

Ende

Was? Wie bitte? Als schreibwütige Autorinnen wissen wir gar nicht, wie man Ende schreibt, sondern machen einfach immer weiter. Na gut, jetzt ist aber fertig mit Lustig und wir werden wieder ernst … Okay, zumindest etwas ernster.

Wenn ihr mehr über den Clue Cast erfahren möchtet, werft doch einen Blick hinter die Kulissen und seht uns dabei zu, wie wir unsere Podcast-Episoden basteln. Und wenn ihr schon dabei seid, das Land der Clue Writer zu besichtigen, empfehlen wir euch gleich eine Rundreise, damit ihr auch nichts verpasst. Als Hauptattraktionen haben wir neben unseren zahlreichen Kurzgeschichten und dem Podcast auch Interviews mit Literaturschaffenden und viele Möglichkeiten zum Mitmachen zu bieten. Und wenn ihr wollt, treffen wir uns nach dem Ausflug auf Twitter, Facebook und Konsorten zum Kaffee in gemütlicher Runde.

Ein Besuch von euch würde uns wirklich grandiotastisch freuen und wer weiss, vielleicht dürfen wir euch demnächst zu unseren geschätzten Lesern und Hörern zählen …

Mit fantastilliardischem Dank fürs Lesen und Zuhören und den besten Wünschen

Eure Clue Writer/Caster

Rahel und Sarah

CW Portrait RahelSarah

Musik via Creative Commons Licence zur Verfügung gestellt von:

King Mob – Clue Cast Theme “Kill it at my Feet”
Albert V – „Star Wars Cover”

1 Comment

  • Reply News: Wir haben Winterferien und schauen zurück | Clue Writing 20. Dezember 2015 at 20:37

    […] im Adventskalender des Bücherstadt-Kuriers. Wir waren auch bei unseren Freunden von Red Bug Books zu Gast, wo wir die Gelegenheit bekamen, die glorreiche Legende vom Clue Cast zu erzählen. Der ganze […]

  • Leave a Reply