Adventskalender 2021

Red Bug Adventskalender 2021 – Tag 6

6. Dezember 2021
Red Bug Adventskalender 2021 - Tag 6
Red Bug Adventskalender 2021 – Tag 6

Red Bug Adventskalender 2021 - Tag 6Ja, was ist das für ein Tag? Nikolaus! Und wir hoffen, du hast deine Schuhe vor die Tür gestellt, denn sonst gibt es vielleicht nichts. Und geputzt! Tja, da sind wir leider sehr altmodisch. Naaa, nur Spaß. Was heute aber auf jeden Fall Spaß macht – andere mit kleinen Nikoläusen zu überraschen. Selbst Nikolaus spielen, in Abwesenheit etwas vor die Tür stellen, schnell wegschleichen. Corona-Style. Und jemanden damit eine riesige Freude machen. Adventszeit-Style :) Red Bug Adventskalender 2021 – Tag 6

Und nun … unsere Überraschung für dich!

Das sechste Türchen – bitte öffnen!

 

Was? Wir haben keine weiteren Blogbeiträge zu diesem Thema? Unfassbar. Aber nun – ein paar Projekte müssen vielleicht  noch fürs nächste Jahr bleiben.

Weihnachtsgeschenk

Am 24. Dezember kannst du das letzte Türchen an unserem Adventskalender öffnen. Und an diesem Tag gibt es noch ein Extra. Wir verlosen ein großes Buch/CD/DVD-Päckchen. Juhu. Denn auch wenn wir dieses Jahr nicht täglich etwas verlosen –  Geschenke gehören einfach zu Weihnachten dazu. Teilnehmen können alle unsere Newsletter-Abonnent:innen.

Noch nicht dabei? Hier kannst du den Red Bug – Newsletter abonnieren. 3-4 mal im Jahr gibt es darin Updates von uns zu Buch-Neuerscheinungen, Podcasts, Blogbeiträgen  und Schreibtipps. Und dazu den Zugriff auf die Worksheet-Bibliothek mit über 30 Arbeitsblättern für dein Schreiben.

Einen wunderbaren Tag!

Das Redbug Team

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Melanie 6. Dezember 2021 at 14:14

    Da habe ich noch nie drüber nachgedacht. Als Kind mussten wir auch immer das gleiche Gedicht aufsagen. ;) Es stimmt schon, eigendlich spricht der Weihnachtsmann.

    • Reply Uwe 9. Dezember 2021 at 18:48

      Ja, haha. Das ist mir auch erst aufgefallen, als ich ein passendes Gedicht für den Weihnachtskalender nutzen wollte.
      Ich finde es immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich die Erzählperspektive in Gedichten ist … und wer eigentlich angesprochen ist.
      Goethe schreit sein Wut raus: Bedecke deinen Himmel Zeus mit Wolkendunst …
      Jokob von Hoddis stellt ganz lakonisch fest: Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut …
      Hölderlin bemitleidet sich selbst: Weh mir, wo nehm ich, wenn es Winter ist, die Blumen …
      Genieß den Winter. Vielleicht einfach ein gute Zeit für Lyrik.

    Leave a Reply