Mindful Monday

Mindful – Zitronenkekse

5. Dezember 2016

Das Wunderbare an der Vorweihnachtszeit ist, dass man überall daran erinnert wird, alles etwas ruhiger anzugehen. Wir haben Amber eingeladen, für uns etwas über Achtsamkeit zu schreiben. Natürlich haben wir gehofft, dass auch Bücher in ihrem Blogbeitrag vorkommen. Und – yes! Aber auch – hach, Kekse! Denn das ist ja wohl die ultimative Kombination: Ein Buch, ein Tee und …. etwas Süßes. Wir übergeben an Amber!

Wie lässt du es dir gut gehen?

Ich hab mich mal in der Familie und im Freundeskreis umgehört was „Wellness“ bzw. „Sich pflegen“ für jeden einzelnen bedeutet. Obwohl es so unterschiedliche Typ Menschen sind und das Alter von 18 bis 59 variiert, gab es doch sehr viele Überschneidungen. Bei den meisten ging es los mit Baden oder Duschen. Also seinen Körper reinigen. Bei den Mädchen hing noch eine Art Beauty-Routine wie: Nägel machen, Haare oder Gesichtsmaske dran. Dann etwas zu essen zubereiten, auch Tee oder Kaffee wurde häufig genannt. Und dann wird sich entweder bei offenem Fenster aufs Bett oder auf den Rücken gelegt und nachgedacht. Musik gehört. Eine Doku oder ein schönen Film geguckt. Computer gespielt …

My Mindful Day

Ich finde das sehr spannend, den obwohl man ja nie „Zeit für sich“ in der Schule als Fach hatte oder es aktiv von jemand beigebracht bekommen hat, gibt es doch ein kollektives Verständnis dafür, was „Sich pflegen“ bedeutet. Bei mir gehört definitiv Zimmer aufräumen dazu, am besten frisches Bettzeug. Dann kann ich mich so richtig entspannen. Duschen, Haare waschen oder Baden (kommt auf die Jahreszeit an). Und dann ein Tablett machen. Das ist auf jeden Fall etwas, was ich unbewusst von Mama übernommen hab. Tee machen, Apfel aufschneiden, Nüsse und Kekse dazu. Ins Bett kuscheln. Und dann Sims spielen oder was gucken oder ein gemütliches Buch lesen.

Jamie Olivers Zitronenkekse

Backen gehört für mich auch zu meinen Mindful-sich-pflegen Momenten. Und deswegen gibt es heute das Rezept für die besten Kekse der Welt. Gesund, aber genau richtig, um noch als Seelenfutter durchzugehen. Sie gehen schnell und es macht Spaß, sie zu machen. Meine Damen und Herren ich präsentiere: Jamie Olivers Zitronenkekse:

Ihr braucht:Zitronenkekse
  • 125g Butter,
  • 100g feinen braunen Zucker
  • 1 Bio-Ei
  • 100g Mehl
  • 25g Haferflocken
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • die Schale einer Zitrone oder Dr. Oetker Finesse geriebene Zitronenschale
Zubereitung

Am besten die Butter 15 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. In einer Schüssel alle Zutaten, außer der Zitrone, zu einem Teig verarbeiten.

Zitronenkekse Zitronenkekse Zitornenkekse Zitornenkekse

Dann die Schale einer unbehandelten Zitrone in den Teig einarbeiten. Zugegeben, das hab ich noch nie gemacht. Es benutze immer das Dr. Oetker Finesse Zitronen Pulver. Davon haben wir immer was Zuhause, und ich finde es schmeckt genau richtig.

Danach den Teig zu einer Rolle in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ins Gefrierfach legen. Ein guter Zeitpunkt, den Backofen auf 190°C vorzuheizen.

Den gekühlten Teig aus dem Gefrierfach nehmen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Teigkreise auf zwei Backbleche verteilen und 8-10 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Fertig!

Zitronenkekse Zitronenkekse Zitronenkekse img_367Zitronenkekse

img_3679Und jetzt mit Tee und Buch auf die Couch!

Mit Menschen zusammen sein, ist wunderbar. Aber allein sein bedeutet, nicht einsam zu sein.

Nimm dir Momente, um dich ganz bewusst zu feiern!

Amber

Wie lässt Du es Dir gut gehen? Und welches Buch gehört zu einem kuscheligen Tag im Bett unbedingt dazu?

 

 

 

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Ulrike Grabemeyer 5. Dezember 2016 at 16:42

    Liebe Amber. Im Moment fällt es mir schwer, mich zu entspannen. Ich nehme meistens ein Bad-und kuschel mich dann ins Bett. Lasse die Gedanken vorüberziehen. Oft telefoniere ich dann und oft nehme ich auch ein Buch zur Hand. Im Moment lese ich an drei Büchern. „Die Asche meiner Mutter“, „Seraphim“-ein Mittelalterkrimi-aber bevorzugt „Fifty shades of Grey“ das sich wirklich unverschämt gut liest.?

  • Leave a Reply