Story World

STORY WORLD #1 Start

6. Februar 2019
Story World #1 Start

Story World #1 Start
In den nächsten Wochen dreht sich am Writers Wednesday alles um Story-Welten. 

Sagen wir, du bist in der Bibliothek, auf der Suche, nach einem Buch. Du bist in einen Gang geschlendert und lässt deinen Blick über die bunten Buchrücken schweifen. Nach Autorinnen sortiert, A-Z. Davon lässt du dich nicht stören. Du legst den Kopf schief. Ein Buch hat deine Aufmerksamkeit erregt. Vielleicht ist es eine besonders schöne Farbe, ein abgewetzter Leinenumschlag, goldgeprägte Lettern oder ein guter Schriftzug.

Du greifst zu und ziehst das Buch heraus. In den Händen gewendet, liest du den Klappentext. Vielleicht bist du jetzt schon überzeugt, vielleicht zweifelst du noch. Du scannst den Titel nochmal und zack! schlägst es auf. Die erste leere Seite aus dem Weg geblättert und da sind sie, die ersten Sätze. Schwarz auf Weiß.

Bis jetzt ist alles gut gelaufen. Du stehst, zwischen Regalen mit Hunderten von Büchern und hast nach diesem Einen gegriffen. Deine Turnschuhe quietschen auf dem Linoleum, während du dein Gewicht verlagerst und zu lesen beginnst. Ab jetzt tickt die Uhr.
Du bist einen vorsichtigen Schritt über die Schwelle zur Story World gegangen. Vertrauensvoll aber umsichtig. Du siehst dich um und musst schnell verstehen, wo du bist. Was passiert. Ist jemand mit dir? Bist du allein? In welcher Zeit befindest du dich? Schwebst  du im All oder stehst du im Wald? Wer spricht da?
Mit jedem Satz bewegst du dich einen Schritt weiter hinein in eine neue Welt.

Ob Sonnenstrahlen deine Nase kitzeln oder der Regen deine Wangen peitscht, ein Feuer in deinem Rücken knistert oder von weit her Stimmen zu hören sind. Ob Westeros oder Mittelerde, Washington oder Wanne-Eickel.  Jede Story World ist einzigartig. Und: Jede gute Story World ist untrennbar mit der Geschichte und ihren Helden verbunden. 

Was wäre Harry ohne Hogwarts, Bilbo ohne Beutelsend, Cersei ohne Casterly Rock? 

Eine Story World, das ist alles, was deinen Charakter umgibt. Von der Landschaft bis hin zu sozialen Strukturen. Und selbst wenn deine ganze Geschichte in einem Zimmer spielt, ist dieses Zimmer eine Welt für sich. Was hier gilt, hat Bedeutung für die Story.
Welche Orte spiegeln die Reise des Helden besonders gut wieder? Welche Regeln herrschen in der Welt der Geschichte? Was macht sie interessant, besonders und wirkungsvoll? Wir sehen uns Orte an, die für Geschichten entscheidend sind und finden heraus, welche Faktoren eine gute Story World beeinflussen.

Das Land (natürliche Settings)
Die Menschen (menschengemachte Orte)
Technologie (Werkzeuge)
Zeit (die Art und Weise, wie die Welt sich im Verlauf der Geschichte verändert)

Heldenreise

Jede Heldin ist auf einer Reise. Denn jede Geschichte führt von einem Ort zum anderen. Es muss kein physischer Ort sein. Aber in der Regel beginnt man in einem Zustand und endet in einem anderen. Wie sich dieser Zustand in der physischen Realität der Heldin widerspiegelt, das zeigt die Story World. Wenn wir eine Geschichte in der einfachsten Art und Weise unterteilen wollen – Anfang, Mitte, Ende – dann ergeben sich drei Phasen, die die Welt einer Geschichte formen. 

Home: The Ordinary World – Der Ausgangspunkt, Status Quo, die normale, natürliche Welt der Heldin.
Adventure: The Upside Down – Die Heldin hat die Schwelle zum Abenteuer überschritten und befindet sich in einer ihr unbekannten Welt voller Gegensätze.
Return: The New World – Die Heldin kehrt zurück oder kommt an, in einer veränderten Welt.

Um einen guten Überblick zu bekommen, habe ich drei Arten von Geschichten ausgewählt, die uns in unterschiedliche Welten führen.

Fantasy
Contemporary
History

In jedem dieser Welten sehen wir uns die drei Phasen der Story Welt an. Nächste Woche starten wir mit Fantasy: The Ordinary World. Ich freue mich auf die Reise mit euch!

Gibt es eine Story Welt, in du besonders gerne eintauchst?

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Roland 10. Februar 2019 at 10:57

    Hi Isabel,

    das scheint wieder interessant zu werden, nicht nur für angehende SchriftstellerInnen – sondern auch für (nur) leidenschaftliche Leser wie mich. Denn es erlaubt mir mit Augenzwinkern hinter die ‚Kulissen‘ des Literatur-Theaters zu blicken. Immer schön deine anregenden Fragen zum Schluss!

    Meine Welt in die ich gerne eintauche, ja gerne darin tauche, ist eindeutig die Zeitgenössische! Das pralle Leben heute weltweit – verbunden mit Herausforderungen die nicht fiktional sind, sondern lösbar. History ist vorbei – gut um daraus zu lernen, was leider, leider wie man sieht, kaum stattfindet. Fantasy ist immer gut für Zukunftspläne, wenn sie aber außerirdisch vorstellbar nur Gedankenkonstruktionen bleiben – also kein Bezug auf unsere heutige Welt hat – dann ist’s nichts für mich.

    Natürlich hat jede dieser von dir genannten ‚Story-Welten‘ seine Liebhaber und soll sie auch haben. Es soll keine Wertung sein.
    Dann mal los, ihr Lieben!

    Beste Grüsse Roland

    • Reply Isabel 14. Februar 2019 at 13:15

      Hi Roland!

      Yeah! Wie schön, dass du dabei bist!
      Und danke für dein Kommentar – das beste an den Fragen sind definitiv die Antworten :)
      Gerade bei zeitgenössischen Geschichten finde ich es spannend, die Perspektive zu entdecken, die eine Autorin oder ein Autor auf unsere heutige Welt hat. Weil wir ja, obwohl wir zur selben Zeit auf dem selben Planeten leben, so viele unterschiedliche Sichtweisen haben. Spannend!

      Beste Grüße! Isabel

    Leave a Reply