Archetypen, DIY-Donnerstag

ARCHETYPEN #6 : THE CAREGIVER

24. Mai 2018

Archetypen #6 THE CAREGIVER

 

CAREGIVER

Manche Menschen blühen auf, wenn sie jemandem anderen helfen können. Das ist ganz einfach ihre Natur. Jenseits davon Martyrer zu sein, haben sie doch einen besonderen heilenden Touch. In ihrer Nähe und mit ihrer Hilfe fühlt man sich bestärkt, umsorgt und behütet. Das ist das Geschenk des CAREGIVERS und die besondere Stärke von Menschen dieses Archetyps.

 

Molly Weasley

Molly Weasley ist ein CAREGIVER par excellence.
Stets besorgt darum, wie es allen anderen geht, immer am Kochen, Kümmern und Kommunizieren. Für die Menschen, die sie liebt geht sie auf die Barrikaden. Und ihre leidenschaftlichen Wutausbrüche sind immer ein Ausdruck ihrer Zuneigung. Molly … cares.

 

Harry wird von ihr sofort in die Familie aufgenommen. Hat jemand einen Platz in ihrem Herzen, dann hat er auch Platz an ihrem Esstisch. Wo jeder großzügig bekocht, umsorgt und gepflegt wird. Auch in Gruppensituationen ist Molly oft diejenige, die das Wohlergehen jedes Einzelnen im Blick hat. Und das auf ganz pragmatische Art und Weise. Sind alle warm, wohlgenährt und sicher? Hat jeder einen Platz zum Schlafen, einen weichen Pullover, genug menschliche Nähe?

Selbst, wenn es eng wird, schafft sie es, den Komfort aufrecht zu erhalten, den sie als ganz natürlich ansieht. Gerade für Harry bedeutet das, mit Molly jemanden in seinem Leben zu haben, der einer Mutter am nächsten kommt. Sie ist resolut, tatkräftig und manchmal schlichtweg furchteinflößend. Aber immer mit voller Kraft dabei, das Leben für alle besser zu machen.

Stärken und Schwächen

Abgesehen von ihr altruistischen Fähigkeiten, sind CAREGIVER oft praktisch veranlagt. Sie sehen sofort, wo Not am Mann oder der Frau ist und packen beherzt zu. Wo andere noch nachdenken, sind sie schon voll in Action. Und da fühlen sie sich am wohlsten. Manchmal muss man einen CAREGIVER daran erinnern, dass auch er oder sie Reserven hat, die ab und an aufgefüllt werden müssen. Ihnen einen Tee zu machen und sie bitten, sich ein wenig auszuruhen, kann ihnen gut tun, auch wenn sie die ganze Zeit mit den Füßen zappeln.

Manchmal sind sie bevormundend oder überbesorgt, aber ihr Auge für das Machbare und Hilfreiche ist dennoch eine echte Stärke. Andere Archetypen mögen besser geeignet sein, um jemanden mit Gedankenspielen zu inspirieren oder zu beruhigen, CAREGIVER glänzen mit ihrem Sinn fürs Handfeste. Ein gutes Essen, eine warme Decke, eine liebevolle Umarmung.

Wünsche und Bedürfnisse

Einem CAREGIVER die Last von den Schultern zu nehmen, sich um alles und jeden Sorgen zu machen, kann ein schwieriges Unterfangen sein, zahlt sich jedoch aus. Denn, egal wie beschwingt sie alle anderen bekochen, versorgen und verpflegen, auch sie brauchen irgendwann einmal eine Pause. Ein nettes Angebot oder eine Hilfestellung sind da genau das Richtige. Am besten macht man keine große Sache draus, sondern webt es geschickt in das Konzept des CAREGIVERS mit ein. So können sie sich fallenlassen und werden gleichzeitig entlastet.

 

Verunsichert und unzufrieden sind CAREGIVER in Situationen, in denen es scheinbar nichts zu tun gibt. In denen viel gesagt, aber wenig getan wird. Sie sind immer an Gedanken, Vorschlägen und Lösungen interessiert, aber am wichtigsten ist ihnen, diese Ideen umzusetzen. Oft verlassen sie sich dabei auf ihr Bauchgefühl und ihre Erfahrung. Und damit liegen sie fasst immer richtig.

Zu versuchen, einen CAREGIVER daran zu hindern, zu helfen oder mit anzupacken ist, als würde man einem CREATOR verbieten zu basteln. Selbst wenn ihr Tatendrang für andere Archetypen eine Überforderung darstellt, lohnt es sich, sich in Erinnerung zu rufen, dass das der besondere Lebensabdruck eines CAREGIVERS ist. Und wenn man sich entspannt und ihre Hilfe annimmt, wird man bald feststellen, dass sie eigenständig, einfühlsam und äußert geschickt vorgehen.

Ihr Wunsch anderen zu helfen, entspringt nicht etwa einem Minderwertigkeitskomplex oder einem unangemessenen Machtanspruch. CAREGIVER haben einfach ein großes Herz. Und bevor man sie auf eine Wolke setzt – sie ziehen wie jeder andere auch, Befriedigung und Stolz aus dem, was sie am Besten können. Und das ist, im Fall des CAREGIVERS, praktische Hilfestellung.

Talente und Berufungen

CAREGIVER lieben es, von Nutzen zu sein. Sie genießen den Prozess des Wachsens und Gedeihens, des Heilens und Gesundens. Sie haben großes Mitgefühl, für die Kraft die es braucht, größer, stärker oder gesünder zu werden. Deshalb werden sie zu regelrechten Rittern der Schutzbedürftigen und fahren zu ungeahnter Größe auf, wenn es darum geht, jemanden vor Kummer oder Schmerzen zu bewahren oder in schwierigen Situationen zu unterstützen.

Sie haben andere Menschen, Tiere und Pflanzen im Blick. Sie erkennen sofort, wenn jemand Hilfe oder Zuwendung braucht und sind dann auf der Stelle bereit, erste Hilfe zu leisten. Aber nicht nur im Notfall erweisen sich CAREGIVER als Spezialisten. Auch in der alltäglichen Welt des Umsorgens sind sie einsame Spitze. Sie glänzen in Berufen, bei denen es darum geht, die Bedürfnisse anderer schnell zu erkennen und einfühlsam auf sie einzugehen.

Sie sind hingebungsvolle Freunde, Partner und Mitarbeiter.
Begabte Köche, Gärtner oder Handwerker.
Sie sind Lebensretter, Aufpasser, Pfleger und Beschützer.

Jeder von uns schwächelt einmal. Ob seelisch oder körperlich, das Leben ist ein wilder Ritt. Und wenn die Gummistiefel undicht, das Herz schwer oder der Magen leer ist, dann erweisen sich CAREGIVER als absolute Helden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply