Buchmesse Leipzig 2018

Buchmesse Leipzig 2018 #1 Kleine Verlage – Mischen Possible

23. März 2018
Kleine Verlage – kreative Entscheidungen

Ein Tag Sonne ein Tag Schnee, das war die Buchmesse, juchhe! Noch nie war eine Buchmesse für uns so perfekt. Zeitlich, organisatorisch und unterkunftstechnisch und auch alle Meetings und Treffen waren großartig. Und – ja, wir sind vor dem ganz großen Schneechaos wieder weggekommen, was auch ziemlich glücklich war.

Die guten Tage – es lag wohl vor allem auch an der fokussierten Absicht, mit der wir die Buchmesse diesmal besucht haben: Wir wollten sehen, wie (gut) kleine Jugend- und Kinderbuch-Verlage in der Buchwelt überleben. Und uns auch selber sagen: Es geht! Hier also nun die Nachlese von zwei wundervollen Buchmessetagen in zwei Teilen. Einen heute, den anderen  – wie passend – am Indiebuchtag.

Wir stellen euch – ganz subjektiv und teils auch intuitiv ausgewählt – eine Reihe von schönen, netten, kleinen Kinder-und Jugendbuch-Verlagen und ihre kreativen Ideen, mutigen Themen und Überlebensstrategien vor. (Ach ja und: Dieser Blogbeitrag ist frei & unabhängig und die Buchlinks führen – sofern möglich – zu geniallokal, dem Buchhandels-Onlineportal.)

Klein, kleiner, am kleinsten

Auf der Buchmesse wird geprahlt, mit Aufstellern und fetten Bannern geprotzt, mit Goodiepakten und Freebies gelockt. Hier wird mit allem angegeben, was das Budget hergibt. Es ist eben auch eine – Show. Lenkt man seinen Blick aber auf die eher unscheinbaren Kojen, dann fällt einem auf, dass die Kleinen sehr viel zahlreicher als die Großen sind. Und meist auch viel interessanter.

Erster Stopp war für uns der Colonie Verlag aus Potsdam. Muss man erst auf die Buchmesse gehen, um einen anderen kleinen Verlag aus Potsdam zu treffen? Offenbar ja. Drei Jugendbücher stehen auf den Regalbrettern, in denen es um Potsdamer Geschichte und die Zeit von Friedrich dem Großen geht. Wunderschön gestaltet und gedruckt.

Caroline li, Andrea re

Frage an die Verlagsleiterin Caroline Flüh, die mit ihrer Mitarbeiterin Andrea Herdan natürlich vor Ort ist:

RBB: Wie überlebt ein Verlag mit 3 Buchausgaben in dieser hochwertigen Qualität?

Caroline: Mit einer Mischkalkulation.

Denn Carolines Verkag ist mehr als ein Verlag. Sie veranstaltet unter ihrem Label auch szenische Lesungen, Theaterworkshops und Schreibwerkstätten. Kooperationspartner bzw. Auftraggeber sind das Deutsche Historische Museum oder das Potsdam Museum. So kann man die Buchausgaben finanzieren, die sogar der Museumshop ablehnt, weil er sie für zu hochwertig und daher unverkäuflich hält. Unsinn! Wir verabreden gleich mal ein ausführliches kreatives Gespräch bei einem Kaffee in Potsdam. Buchempfehlung: Drama an der Hofoper von Caroline Flüh.

Mischkalkulation

Monika li

… kennt auch Monika vom Verlag Monika Fuchs. Neben dem Verlag mit einem sehr schönen und anspruchsvollen Jugend- und Kinderprogramm hat sie ein Medienbüro, macht Buchsatz für andere Verlage und nennt das ihren Brotjob. Der Verlag – trägt sich. Wenn es besser läuft, dann ist die Buchmesse drin wie dieses Jahr. Ganz groß auf dem Cover des Frühjahrsprogamms 2018 das Jugendbuch Party im Kopf von Peter Mannsdorff, das wir hier auch gleich empfehlen. Das Bild von Monika haben wir uns bei Facebook organisiert, denn auf der Messe sind wir nur vorbeigehuscht und haben dann anschließend lange telefoniert. Eine taffe Verlegerin mit einem realistischen Blick auf die Branche, die trotzdem und ganz bewusst, inhaltlich gute und gutgemachte Bücher verlegt.

Klein, mutig, unabhängig

… ist auch der Klein & Groß Verlag. Die Koje ist schon etwas größer, das Verlagsprogramm auch. Der Blick fällt auf das Verlagsprogrammheft, das wie ein Ausmalheft aussieht – und viel über den Verlag aussagt, der mit Büchern zum Selbermachen anregen will. Der erst 2016 in Nürnberg gegründete Verlag ist noch ganz jung, daher die erste Frage an Verlagschefin Bobby Kastenhuber: Kleine Verlage

RBB: Seid ihr wirklich ganz unabhängig?

Bobby: Ja. Das war eine Bedingung für die Verlagsgründung, wir wollten das alleine schaffen.

RBB: Wow. Und wieso heißt der Verlag Klein & Groß Verlag?

Bobby: Weil er für Kinder und Eltern ist, die sich die Bücher zusammen ansehen, zusammen basteln können.

Schönes Konzept. Da ist ein Yogabuch für Kinder mit zusätzlichen Bastelvorschlägen, das Wimmel-Rätsel-Ausmal-Buch und vieles mehr. Gefragt, welches Buch ihr am liebsten aus dem Programm ist, greift Bobby dann aber doch zum Sach- und Mach-Sommerbuch. Wunderschönes Cover, das Lust auf den Sommer macht (wir ahnen noch nichts von dem Schnee am nächsten Tag). Alle Bücher großartig zum Verschenken – wäre das nichts für euch?

Der Verlag mit dem Wal

Am großen Stand gleich drei oder mehr(?) Mitarbeiter. Was so klein daherkommt, ist irgendwie doch ganz schön groß, nicht nur, weil ein Wal über dem Stand schwebt. Doch wir mögen den Magellan-Verlag mit dem schönen Programm und wollten es endlich einmal genau wissen: Wie unabhängig ist der denn? Öh, gar nicht. Er nennt sich konzern-unabhängig doch finanziell steht hinter ihm die Bamberger Verlagsgruppe, immerhin auf Platz 72 im Ranking der 100 größten Buchverlage. So kommt es wohl auch, dass der Verlag  – durchgezählt – 12 Mitarbeiter hat, während es bei den ganz unabhängigen Verlagen eher zwei sind. Das Verlagsprogramm ist eine dicker Katalog aus dem wir uns Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens von Jen Malone als Empfehlung herausgesucht haben. Hach, ist doch schön, wenn man ein großes Budget hat und wunderschön drucken kann!

Unsere Buchblogger-Homies

Yay, auch dieses mal hat es geklappt und wir haben uns mit – ebenfalls unabhängigen ;) – Buchbloggern getroffen. Kaffee trinken, im Hintergrund Gesang und – über Datenschutz reden. Okay, wer einen Blog hat, weiß, wieso das jetzt wichtig wird und irgendwie sind wir uns alle einig: schon wichtig, aber halb so wild.

Als wir die Messe verlassen – wir schwören und belegen es hier mit einem Bild –Kleien Verlage waren wir sicher, dass der Frühling naht. Ab in die schöne Unterkunft und danach ins Nachtleben von Leipzig gestürzt.

Der erste Tag auf der Buchmesse – richtig entspannt!

Morgen stellen wir euch im 2. Teil unter anderem einen Verlag vor, der vegane Bücher druckt und ein biografisches Buch, das besondere Aufmerksamkeit verdient.

Und – nicht vergessen – unabhängige, kleine Verlage unterstützen!

All the best

Die Redbugx

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Tintenhain 23. März 2018 at 23:22

    Tolle Vorstellung, ich kannte bisher nur Monika Fuchs, war aber nicht am Stand. Naja, und Magellan. Klein & Groß klingt interessant, auch wenn ich alles andere als eine Bastelmama bin.
    War sehr cool, euch zu treffen. Freu mich schon auf nächstes Mal!

    Liebe Grüße,
    Mona

    • Reply Redbug Team 24. März 2018 at 16:02

      Ja, wir uns auch! Wir werden noch richtige Messeprofis ;)

    Leave a Reply