Buchmarkt, Mindful Monday, Publishing

Verlegen, verlieren und wiederfinden

3. April 2017
Verlegen

Wenn man die Zusammenarbeit mit einem Geschäftspartner kündigt, zwei anstehende Buchveröffentlichungungen aufgibt und zwei Jahre Aufbauarbeit für nutzlos erklärt, dann macht man das nicht einfach mal so und aus Spaß. Es muss schon gute Gründe geben. Und die gab es.  Abgesehen davon, sind wir der Meinung, dass auch Trennungen ganz zivilisiert und erwachsen und elegant zu regeln sind. Doch manchmal geht das offensichtlich nicht. Für alle, die Eat.Pray.Love von Elisabeth Gilbert gelesen haben (und wir sind doch alle Leser, oder?), sagen wir nur: Die ersten Kapitel.

Trennungen sind schmerzhaft, und wenn ein Partner in seinem Stolz getroffen ist, kann es schnell unschön werden. Wir wollten das nie. Weder eine Klage, noch dass die Backlist zerhackt wird. Aber so reagieren Menschen nun mal unter Stress und bei Ärger.

Verlieren

Auch wir sind nicht ganz unberührt aus diesem Scheidungsprozess hervorgegangen. Als kleines Label haben wir vor allem Selbstvertrauen verloren. Etwas, das wir die letzten Monate Stück für Stück wieder aufbauen mussten. Ein Dank an die vielen treuen Fans, die in diesem Streit genauer hingesehen haben, denn natürlich war das David gegen Goliath.

Warum erzählen wir das jetzt? Weil wir ein paar Konsequenzen in unserem Label ziehen müssen. Mehr Konzentration, weniger Experimente, mehr Fokus. In diesem Fall heißt das, dass wir Madline Schachtas neuen Roman nicht herausbringen können. Uns fehlen Zeit, Kraft und Kapazitäten. Und da wir sehr viel über einen guten Umgang mit und untereinander nachdenken, haben wir uns entschlossen, zusammen mit Madline aus dieser Trennung etwas richtig Gutes für beide Seiten zu machen.

Madline ist eine sehr fähige Selfpublisherin. Also ist es gar nicht unbedingt nötig, dass wir ihr neues Buch veröffentlichen. Und weil wir das anerkennen, tun wir noch mehr: Wir geben ihr auch die Rechte an ihrem ersten Buch „Für immer vergeben“ zurück. Damit sie neu starten kann. Damit sie es selbst herausgeben kann. Und nicht nur das.

Vor einer Woche haben wir ihr die Buchdateien für das E-Book, den Umschlagentwurf und alles Material, dass sie zur direkten Wiederveröffentlichung ihres Buches unter ihrem Namen vielleicht nutzen möchte, vollkommen frei überlassen. Wir halten das für anständig.

Madline ist ein extrem netter und positiver Mensch. Wir wünschen ihr, dass sie weiterhin erfolgreich ist, viele Bücher verkauft und auch ihr neues Buch ein großer Erfolg wird. Also kauft ihre Bücher, auch wenn kein roter (oder blauer) Käfer auf dem Cover ist!

Wiederfinden

Wir lieben klare Verhältnisse. Und wir wollen diese Klarheit in die Welt tragen. Eine eindeutige Haltung zu den Dingen, eine eindeutige Haltung Menschen und Verhaltnsweisen gegenüber. Wir sind nun versöhnt mit den Ereignissen – viele Stunden Headspace und Meditation ;) – und das ist gut.

Wir haben unseren Stolz, unsere Energie, unsere Power wiedergefunden. Am Ende ist es wichtig, zu dem zu stehen, was man macht. Sich Ruhe gönnen, wenn es möglich ist, sich aber auch erlauben, seine ganze Power zu zeigen, wenn es nötig ist.

Im Mai gibt es Red Bug Books fünf Jahre. Wir werden feiern!

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Thomas 11. April 2017 at 14:49

    Hallo,
    bin gerade über die #litnetzwerk-Gruppe auf euch gestoßen und etwas verwirrt. Einen Verlag, der über e-publishing und Luther schreibt hätte ich jetzt in dieser Gruppe nicht erwartet.
    Beste Grüße
    Thomas

    • Reply Redbug Team 11. April 2017 at 18:47

      Hi Thomas,

      danke für deinen Kommentar. Wir sind an diesem Wochenende bei #litnetzwerk gar nicht so weit rumgekommen, sondern bei einer – wie wir finden – sehr wichtigen Diskussion „versackt“. Manchmal muss man da mitreden, wo es gerade ansteht.

      Luther und e-publishing geht für uns sehr gut zusammen. Und die Diskussion oben auch, wenn man die Buchwelt, Bücher, das Lesen und Veröffentlichen unter verschiedenen (und manchmal eben auch moralischen) Aspekten betrachtet.

      Du hast übrigens einen schönen Blog. Sehr schön, wie das Lesen und Schreiben bei dir gewertschätzt wird.

      All the best
      Die Redbugx

    Leave a Reply